Finanzielle Ziele einfach berechnen


Vermietungsrechner, Immobilie

Der Kauf einer Immobilie sollte gut überlegt sein und Sie sollten deshalb früh mit der Finanzplanung

Sie wollen eine Immobilie als Geldanlage verwenden und vermieten ? Für diese Entscheidung sollten grundsätzliche Dinge beachtet werden!
Die Lage der Immobilie ist der wichtigste Faktor für eine Kaufentscheidung. Tragen Sie Ihre Werte (brutto) in den Vermietungsrechner ein und betätigen Sie die Taste “1. Jahr” oder “10. Jahr” um den Gewinn oder Verlust zu berechnen.

Immobilie verkaufen

Bei einer Investition in diesem Marktbereich ist die 10-Jahresfrist, nach der die Gewinne bei einer Veräußerung nicht zu versteuern sind, die entscheidende Zeitmarke! Nicht umsonst finden Sie stetig Angebote von Eigentumswohnungen, die nach dieser Frist verkauft werden, weil der Eigentümer den Gewinn mitgenommen hat.
Sie können die steuerlichen Vorteile der Abschreibung des Objekts und der Kreditzinsen mitnehmen. Bedenken Sie aber, dass bei einer konstanten Rate für das Darlehen der Zinsanteil jährlich geringer wird! Der Rechner unterscheidet deshalb eine Bilanzierung für das 1. Jahr und das 10. Jahr!

Immobilie, eigene Kinder

Der Kauf einer Immobilie kann auch interessant sein, wenn Ihre Kinder einziehen. Die Miete darf aber nicht unter 70% der ortsüblichen Miete liegen, wenn Sie nicht das Finanzamt provozieren wollen!

Mieteinnahmen, Sozialversicherung

Mieteinnahmen können sozialversicherungspflichtig sein! Abhängig von dem persönlichen Versicherungsstatus (freiwillig krankenversichert) können die vollen(!) Beiträge (ca.18%) für Krankenversicherung und Pflegeversicherung fällig werden.

Vermietungsrechner
Ihre Angaben löschen
Haus- oder Wohnungskosten
Grundstückskosten
Herstellungskosten
Anschaffungskosten
Eigenkapital
Darlehen Zinssatz
%
Darlehen Tilgungssatz
%
Kaltmiete
€ / Monat  
Werbungskosten
€ / Jahr  
Eigener Spitzensteuersatz
%

Ihr Ergebnis

1. Jahr Gewinn


Steuerliche Abschreibung

Bei einer Eigentumswohnung zahlt der Eigentümer mit dem monatlichen Hausgeld eine Instandhaltungsrücklage, die nicht auf den Mieter umgelegt werden darf. Aus dieser Rückstellung werden z.B. eine Heizungserneuerung oder andere Hausreparaturen finanziert. Die Kosten sind erst dann steuerlich absetzbar, wenn die Investition erfolgt.

Steuerliche Abschreibung bei einer fremdgenutzten Immobile mit 2% pro Jahr:

  • Hauskosten (ohne Grundstück), Garage, Küche
  • Herstellungskosten: Hausanschlusskosten, Zuleitung Entwässerung, Zufahrten, Hecken, (Garten)
  • Anschaffungskosten: Notarkosten, Grunderwerbsteuer, Maklerprovision, Kanalanschlußgebühr

Weitere Abschreibungen in voller Summe:

  • Zinskostenanteil … verringert sich von Jahr zu Jahr
  • Werbungskosten: Müllabfuhr, Grundschuldeintragung, Hausverwaltung, Versicherungsprämien, Gartenpflege, Schönheitsreparaturen
    (Die Nebenkosten, siehe Betriebskostenverordnung, werden meistens direkt vom Mieter gezahlt)